Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
    Nun haben auch Roman Simon und Florian Graf ihr gemeinsames Bürgerbüro eröffnet.

    Wenn Sie Fragen, Anregungen oder Kritik am politischen Geschehen in Mariendorf, Lichtenrade Nord und Marienfelde, im Bezirk oder in ganz Berlin haben, sprechen Sie mich an! Regelmäßige Bürgersprechstunden werden im Bürgerbüro veranstaltet.

    Die genauen Daten können Sie unter "Termine" einsehen.



Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
20.09.2016 | CDU-Fraktion Berlin

Die CDU-Fraktion hat sich in ihrer heutigen ersten Sitzung der 18. Legislaturperiode konstituiert. Der neuen Fraktion gehören 31 Abgeordnete an. 21 Abgeordnete davon sind per Direktmandat ins Abgeordnetenhaus eingezogen.
Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

19.09.2016 | CDU-Fraktion Berlin
Berlin hat gewählt. Auch in der 18. Wahlperiode wird die CDU-Fraktion Berlin mit 31 Abgeordneten die zweitgrößte Fraktion des Abgeordnetenhauses von Berlin sein.
Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

15.09.2016 | CDU-Fraktion Berlin

Nach dem aktuellen Bericht des "Berliner Monitoring Jugendgewaltdelinquenz" ist die Zahl an Gewaltvorfällen vor allem an Grundschulen stark gestiegen. Die CDU-Fraktion hat in den vergangenen Jahren verschiedene Initiativen für mehr Sicherheit in Schulen gestartet. Zusammen mit der SPD haben wir die Bildungsverwaltung aufgefordert, Gewältprävention durch ein "Berliner Programm gegen Gewalt an Schulen" zu fördern. Die Innenverwaltung fördert darüber hinaus auch private Projekte, die Anti-Gewalt/Anti-Mobbing Seminare an Schulen veranstalten.
Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

15.09.2016 | CDU-Fraktion Berlin

Berlin sollte selber bauen und selbstgenutztes Wohneigentum fördern
Dei CDU-Fraktion Berlin erteilt dem Vorschlag der Linkspartei, die GSW zu rekommunalisieren, eine klare Absage. Schon der Fehler des GSW-Verkaufs durch Rot-Rot war ein Fehler, betonte Matthias Brauner heute. Ein überteuerter Rückkauf wäre ein Doppelfehler.
Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

14.09.2016 | CDU-Fraktion Berlin

Im August wurden neue Lehramtsanwärter vereidigt. Allerdings haben diese bisher kein Gehalt bekommen, obwohl sie es zum 1. September bekommen hätten müssen. Die SPD-geführte Senatsverwaltung für Bildung redet sich aus der Verantwortung. Für uns muss die Auszahlung des Gehalts selbstverständlich sein.
Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

Impressionen
Termine