Die CDU-Fraktion Berlin unterstützt die Pläne des Wirtschaftsnetzwerkes Motzener Straße, Infrastrukturausbau und Erweiterung dringend notwendig!

Christian Gräff, wirtschaftspolitischer Sprecher
Christian Gräff, wirtschaftspolitischer Sprecher
Das Unternehmensnetzwerk Motzener Straße ist ein großer Erfolg der lokalen Selbstorganisation von ansässigen Unternehmern. Bereits 200 Betriebe mit über 5000 Beschäftigten sind in Marienfelde angesiedelt und die Nachfrage von weiteren Unternehmern ist groß. Um dieser Nachfrage nachkommen und die erfolgreiche Arbeit fortsetzen sowie auszuweiten zu können, sind nun weitere Flächen vom Land Berlin notwendig.

Christian Gräff, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, erklärt:

„Das Unternehmensnetzwerk Motzener Straße ist ein großer Erfolg der lokalen Selbstorganisation von ansässigen Unternehmern. Bereits 200 Betriebe mit über 5000 Beschäftigten sind in Marienfelde angesiedelt und die Nachfrage von weiteren Unternehmern ist groß. Um dieser Nachfrage nachkommen und die erfolgreiche Arbeit fortsetzen sowie auszuweiten zu können, sind nun weitere Flächen vom Land Berlin notwendig. Im Umfeld der Motzener Straße existieren ca. 50 Hektar geeigneter Industrie- und Gewerbeflächen mit einem Potenzial für weitere 4000 Arbeitsplätze. Wir unterstützen das Unternehmensnetzwerk in seinem sinnvollen Wachstumskurs.

Wir fordern den Senat und den Bezirk Tempelhof-Schöneberg auf, diese Pläne ebenfalls zu unterstützen und die notwendigen Planungen für zusätzliche Infrastruktur wie die (digitale) Erschließung der Flächen und Anschluss an den ÖPNV unverzüglich anzugehen.

Der ökonomische Erfolg Berlins basiert größtenteils auf der Selbstorganisation der hier tätigen Unternehmer. Senat und Bezirk können nichts Besseres tun, als diese in ihrem Handeln zu unterstützen.“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben