Senat vernichtet Parkplätze in der City-West

Oliver Friederici, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
Oliver Friederici, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
Ausgerechnet in der City-West sollen mehr als 500 Parkplätze für Radwege plattgemacht werden – gegen die Interessen der Anwohner, darunter Ältere und Familien, die auf Mobilität angewiesen sind. Berlins Anti-Auto-Senatorin Günther zeigt einmal mehr, dass sie nichts auf die Kette bekommt, dass ihr Mobilitätskonzept nur eine Richtung kennt: Es geht immer nur gegen das Auto.

++ Einseitige Verkehrsstrategie gegen das Auto keine Lösung für Berlins Verkehrsprobleme
++ Interessen von Anwohnern werden missachtet


Oliver Friedrici, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin erklärt:

„Ausgerechnet in der City-West sollen mehr als 500 Parkplätze für Radwege plattgemacht werden – gegen die Interessen der Anwohner, darunter Ältere und Familien, die auf Mobilität angewiesen sind. Berlins Anti-Auto-Senatorin Günther zeigt einmal mehr, dass sie nichts auf die Kette bekommt, dass ihr Mobilitätskonzept nur eine Richtung kennt: Es geht immer nur gegen das Auto.
So aber werden sich die Verkehrsprobleme einer wachsenden Stadt wie Berlin nicht lösen lassen. Ob die Sicherheit für Radfahrer sich dadurch wirklich erhöht, ist fraglich.

Wir hätten von der Senatorin mehr erwartet: intelligente Lösungen wie der Bau weiterer Tiefgaragen oder Fahrradparkhäusern in den Innenstadt. Hier gäbe es am Bahnhof Zoologischer Garten bereits Flächen.“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben