Desaster für den Luftverkehrsstandort Berlin

Dass Condor den Flugbetrieb in unserer Stadt Berlin einstellt, ist ein bedauerlicher Rückschlag für den Luftverkehrsstandort Berlin, für die Berliner Flugkunden und die 130 betroffenen Mitarbeiter. Wir bedauern diese Entscheidung ausdrücklich.

Oliver Friederici, verkehrspolitischer Sprecher der CDU Berlin, und Christian Gräff, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU Berlin, erklären:

„Dass Condor den Flugbetrieb in unserer Stadt Berlin einstellt, ist ein bedauerlicher Rückschlag für den Luftverkehrsstandort Berlin, für die Berliner Flugkunden und die 130 betroffenen Mitarbeiter. Wir bedauern diese Entscheidung ausdrücklich.

Der Senat und der Regierende Bürgermeister haben es versäumt, in Gesprächen mit der Geschäftsführung und dem Betriebsrat das Unternehmen umzustimmen und Arbeitsplätze zu retten. Das erinnert uns an den traurigen Niedergang von Air Berlin. Auch hier hatte erst nach öffentlicher Empörung die rot-rot-grüne Landesregierung reagiert. Dass die Lufthansa immer mehr Direktverbindungen ab Berlin einstellt, scheint den Senat leider nicht zu interessieren.

Der Luftverkehrsstandort Berlin ist in ernster Gefahr, den Anschluss zu verlieren. Wir erwarten vom Regierenden Bürgermeister Müller und Wirtschaftssenatorin Pop erheblich größere Anstrengungen, um neue attraktive Direktverbindungen, inklusive Landstrecke, zu gewinnen.“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben