„Wer Polizisten angreift, muss lernen, dass er das nie wieder tun sollte“

Burkard Dregger, Vorsitzender und innenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
Burkard Dregger, Vorsitzender und innenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
Die Polizisten haben richtig gehandelt. Sie haben eine rechtswidrige Widerstandshandlung beendet. Wer Polizisten angreift, muss lernen, dass er das nie wieder tun sollte. Denn das Gewaltmonopol liegt beim Staat.

++ CDU fordert professionelle Nahkampfausbildung für Polizeikräfte

Burkard Dregger, Vorsitzender und innenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Die Polizisten haben richtig gehandelt. Sie haben eine rechtswidrige Widerstandshandlung beendet. Wer Polizisten angreift, muss lernen, dass er das nie wieder tun sollte. Denn das Gewaltmonopol liegt beim Staat.

Um künftig Widerstandshandlungen noch schneller beenden zu können, fordere ich den Innensenator auf, für eine professionelle Nahkampfausbildung unserer Polizeibeamten zu sorgen. So eine Widerstandshandlung muss in 10 Sekunden beendet werden. Dann kann eine solche Situation nicht eskalieren.

Die Veröffentlichung von persönlichen Daten der tapferen Polizeibeamten ist unverschämt. Ihr muss mit allen verfügbaren Mitteln begegnet werden. Die Posts sind zu löschen und die Webseiten zu sperren. Die Urheber sind zu ermitteln und ihrerseits öffentlich anzuklagen. Wir müssen uns vor unsere Polizei stellen!“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben