Schulen transparent machen

Dirk Stettner, bildungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
Dirk Stettner, bildungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
Die Erfolge unserer Schulen müssen sichtbarer und vergleichbar werden. Die Einführung der Leistungsindikatoren und des Ampelsystems war spät, aber richtig. Jede Verbesserung dadurch an jeder Berliner Schule ist sehr erfreulich. 

++ Erfolge von Schulen für Eltern und Schüler sichtbar und vergleichbar machen
++ CDU-Fraktion legt Katalog an Leistungsdaten für Schulen vor

Dirk Stettner, bildungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Die Erfolge unserer Schulen müssen sichtbarer und vergleichbar werden. Die Einführung der Leistungsindikatoren und des Ampelsystems war spät, aber richtig. Jede Verbesserung dadurch an jeder Berliner Schule ist sehr erfreulich. Dafür dürfen nicht nur gut die Hälfte der Berliner Schulen beteiligt sein, sondern alle. Die Ergebnisse müssen transparent sein. Berlin hat vor den Eltern und Schülern nichts zu verbergen.

Eltern brauchen Entscheidungsgrundlagen bei der Auswahl und Anmeldung.

Unser Antrag (s. Anlage) sieht vor, dass in Abstimmung mit der Berliner Datenschutzbeauftragten folgende Kerndaten einmal jährlich auf einem Datenblatt über Homepages der Schulen und der Senatsbildungsverwaltung veröffentlich werden:

1. Anmeldezahlen

2. Erreichte Abschlüsse

3. Prüfungsergebnisse, in geeigneter Form auch für Grundschulen

4. Förderprognosen

5. Anzahl der auf andere (Berliner) Schulen wechselnden Schüler

6. Verbleib der Schulabgänger und Zahl der erfolgreichen Bewerber auf dem Arbeitsmarkt

7. Schulabbrecherquote

8. Anzahl der Verspätungen, (unentschuldigten) Fehlzeiten, Gewaltvorfälle pro Schüler

9. Anzahl der Umsetzungsanträge von Lehrkräften und anderen Mitarbeitern

10. Unterrichtsausfall

11. Auszeichnungen, Teilnahme an Programmen und Kooperationen

Wir erwarten, dass der Senat die Schulen und die Eltern berät und unterstützt. Gemeinsames Ziel muss es sein, auf diesem Weg die Bildungsarbeit weiter zu verbessern. Es hilft nie, Mängel bewusst vor der Öffentlichkeit zu verbergen.“ 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben