Quälender Koalitionsstreit auf dem Rücken der Kleingärtner

++ CDU-Fraktion für Sicherung der Parzellen durch Anpassung des Flächennutzungsplans  

Statt Berlins Gartenparzellen endlich dauerhaft zu sichern, streitet sich die Koalition weiter auf dem Rücken der Kleingärtner. Wie sehr das rot-rot-grüne Bündnis am Ende ist, zeigt sich darin, dass sich zu diesem wichtigen Stadtthema heute nur noch zwei Partner ohne Grüne äußerten. 

Stefan Evers, stadtentwicklungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin

Stefan Evers, stadtentwicklungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Statt Berlins Gartenparzellen endlich dauerhaft zu sichern, streitet sich die Koalition weiter auf dem Rücken der Kleingärtner. Wie sehr das rot-rot-grüne Bündnis am Ende ist, zeigt sich darin, dass sich zu diesem wichtigen Stadtthema heute nur noch zwei Partner ohne Grüne äußerten. 

Dabei hätten Grünen-Umwelt-Senatorin Günther und ihr Stadtplanungskollege Scheel von der Linken längst umsetzen können, was das Abgeordnetenhaus schon 2015 beschlossen hatte: Den Schutz der Gärten mit ihren wichtigen Funktionen für das Stadtklima und eine gute Luftqualität u.a. durch Änderung des Flächennutzungsplans. Es ist bedauerlich, dass Die Regierungsfraktionen von Rot-Rot-Grün einen Parlamentsbeschluss missachten und eine große Chance vertan haben.“   

Herr Frau
Einwilligungserklärung
Datenschutzerklärung
Hiermit berechtige ich die CDU Berlin zur Nutzung der Daten im Sinn der nachfolgenden Datenschutzerklärung.*